Der Chevrolet Cup Austria 2014 steht in den Startlöchern!

Hier die wichigsten “Fast Facts” im Überblick:

  • Saison mit 6 Veranstaltungen und 12 Rennen
  • Die Rennen werden ausgetragen auf Internationalen Rennstrecken in Österreich und den angrenzenden Nachbarländern
  • “Sprint-Rennen” ohne Fahrerwechsel gemeinsam mit der “Tourenwagen Challenge Austria” und Cup-Fahrzeugen bis 2000 ccm
  • 25 Minuten Freies Training sowie 25 Minuten Zeittraining und 2 Rennen über je 25 Minuten
  • kostengünstige Rennserie durch Begrenzung der Reifenanzahl sowie Verplombung von Motor / Getriebe mit gleichem Material für alle

Rennserie Cruze Cup

Das Konzept des Cruze Cup wird sich am ADAC Logan Cup anlehnen, das heißt es werden Langstreckenrennen mit Fahrerwechsel ausgetragen. Diese Tatsache drückt einerseits die Kosten für die einzelnen Fahrer, und verhilft andererseits Neueinsteigern oder Quereinsteigern dazu, viele Rennkilometer auf namhaften Rennstrecken zu sammeln.

Die spezielle Rennversion des Chevrolet Cruze wurde auf Basis des Chevrolet Cruze WTCC von Wiechers Sport entwickelt.

Aufgrund der erfolgreichen Markteinführung des Cruze sowie der Teilnahme der World Touring Car Championship (WTCC) fiel dem ADAC die Entscheidung leicht, die nun neuentwickelte Rennversion des Wagens für seine In-House-Serie zu nutzen. Der ADAC bietet den Motorsportfans somit eine einmalig günstige und unkomplizierte Möglichkeit, echtes Rennfeeling zu erleben.

Der von Wiechers Motorsport überarbeitete Kompaktklässler wird mit einem 1,8-Liter-Benzinmotor mit 104 kW/141 PS ausgerüstet sein und unter anderem über einen speziellen Überrollkäfig, der den Anforderungen der Rennsportbehörde FIA entspricht, einem Rennsportsitz mit 6-Punkt-Sicherheitsgurt sowie vielen weiteren Veränderungen.

Eric Nève, Leitung Motorsport bei Chevrolet Europa: „Wir sind sehr glücklich, dass der ADAC den Chevrolet Cruze als Fahrzeug für seine Clubsport-Veranstaltungen gewählt hat. Wir sind der Überzeugung, dass dieser Wagen das Motto der ADAC-Events perfekt unterstreicht: Motorsport für Jedermann!"

Mehr Informationen zum ADAC Cruze Cup erhalten Sie auch hier:
www.adac-cruze-cup.com

Technische Daten

Karosse/Fahrwerk/Reifen:

Fahrwerk KW Rennsportfahrwerk
Felgen ATS Aluminium Felge 7Jx17
Reifen Dunlop 225/45R17 Semislicks
Bremse vorne Bremsscheibe
Bremse hinten Bremstrommel

Motor:

Hubraum(cc) 1796
Ventiltrieb DOHC 16 Ventile
Verdichtungsverhältnis 10.5 : 1
Leistung 104/141 bei 6200 (kw/PS/1/min)
Max. Drehmoment 176 Nm bei 3800 1/min
Schaltgetriebe 5 Gang

Sicherheitsausrüstung:

  • Wiechers Sport Überrollkäfig (geschraubt) nach FIA / DMSB-Norm
  • 2kg Handfeuerlöscher
  • Schroth 6 Punkt – Sicherheitsgurt
  • Schroth Fensternetz
  • Sportsitz nach FIA Norm inkl. Konsole und Seitenhalter
  • Haubenhalter vorne & hinten
  • Abschleppösen vorne & hinten
  • Notausschalter innen & außen
  • Scheibenschutzfolie
  • Bremsbeläge „Race“

Aerodynamik - Teile:

  • Außenspiegel links & rechts „Race“
  • Heckspoiler
  • Frontspoiler
  • Bastuck Heckschürzenaufsatz

Diverse:

  • Aluminium Bodenblech mit Fußstütze links
  • Bastuck Duplex Rennsportanlage
  • Sportlenkrad inkl. Lenkradnabe
  • Wiechers Sport Domstrebe (Stahl) vorne & hinten

 

Rennserie Logan Cup

Der ADAC Logan Cup Markenpokal wird bereits seit dem Jahre 2006 ausgetragen. Der Logan Cup steht für kostengünstigen Motorsport mit identischen Rennwagen. Ausgetragen werden die Rennveranstaltungen auf namhaften Rennstrecken z.B. die Motorsportarena Oschersleben, der Nürburgring oder der Hockenheimring.

Es werden zusätzlich auch zahlreiche regionale „Race-Events“ in Bayern, Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt.

Die Rennen sind Langstreckenrennen und werden mit einer Distanz von mehr als einer Stunde gefahren. Es teilen sich bis zu 2 Fahrer einen Rennwagen. Große Chancengleichheit für die Fahrer sowie ein absoluter Härtetest für das Material machen den ADAC Logan Cup einzigartig.

Pfister-Racing ist seit der Saison 2009 mit den Nachwuchsfahrern Carol Wittke (Berlin), Thomas Eckert (Nürnberg) sowie Marcus Zeiner (Österreich) im ADAC Logan Cup aktiv.

Neben dem Logan Cup setzt das Rennteam auch seit 2007 Fahrzeuge im SEAT Leon Supercopa Markenpokal im Rahmen der DTM ein.

Weitere Informationen über Pfister-Racing gibt’s auf www.pfister-racing.de – DAS Rennteam aus Franken.

Schnelle Fakten – „Fast Facts“ aus dem Reglement:

  • alle Motoren und Getriebe der Rennwagen sind verplombt, das heißt, es herrscht große Chancengleichheit
  • Teamwork zählt: in dem Pflicht-Boxenstopp während des Rennens ist eine konzentrierte Arbeitsweise des kompletten Teams der Schlüssel zum Erfolg.
  • ein langer Atem wird benötigt: Das Rennen läuft über mehr als 1 Stunde – eine Extrembelastung für Mensch und Maschine
  • Testfahrten und Fahrercoachings sind möglich: Es besteht kein Testverbot, das heißt es können regelmäßig Testfahrten, Fahrercoachings oder auch Fahrsicherheitstrainings durchgeführt werden.
  • individuelle Werbeflächen: der komplette Rennwagen kann bis auf wenige Ausnahmen mit einer Sponsorenbeschriftung versehen werden
  • Support durch den ADAC: Die Rennserie wird durch den ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil Club) unterstützt und gefördert.
  • Förderung von Nachwuchsrennfahrern sowie Jugend u. Sport im ADAC Logan Cup
  • Der ADAC Logan Cup ist ideal um viele Kilometer auf namhaften Rennstrecken zu sammeln und sich so für höhere Rennserien zu empfehlen!
  • Nutzen Sie den Logan Cup Rennwagen als Show-Car oder Ausstellungsstück: Der Blickfang für Ihre Messe

Alle Termine vorbehaltlich Änderungen durch die Organisation, weitere Informationen unter office@mzeiner.at!

Plusevent Austria Driving School

Werde selbst Rennfahrer und bewirb dich jetzt für ein professionelles Sportfahrertraining!

Mehr Infos dazu findest du hier: www.driving-school.at


Chevrolet Cup Austria

26.-27.04.2014

Hungaro Ring (U)

10.-11.05.2014

Red Bull Ring (A)

05.-06.07.2014

Salzburgring (A)

02.-03.08.2014

Most (CZ)

30.-31.08.2014

Slovakia-Ring (SK)

13.-14.09.2014

Brünn (CZ)
 
© 2014 by Marcus Zeiner - web: www.mzeiner.at - email: office@mzeiner.at
site is powered by mquadr.at - Internet Software Development